Naruto RPG Forum

Ein Naruto RPG Forum das auf den Abenteuern von Naruto basiert
 
StartseitePortalFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Neueste Themen
» Naruto RPG-Forum
Mi Nov 02, 2011 9:48 pm von Micky

» Naruto RPG-Forum
Mi Nov 02, 2011 9:48 pm von Micky

» программы навигации
Di Aug 02, 2011 4:43 am von Gast

» Umfrage: neues Forum!
So Jan 09, 2011 3:33 pm von Takeshi Tsubasu

» Vorstellung
Fr Aug 27, 2010 9:29 pm von Samira Hataye

» Änderung Daten von "Das One Piece RPG"
Sa Jul 17, 2010 11:42 am von Gast

» Tür auf - Tür zu
Fr Jun 04, 2010 11:54 am von Sasuke

» Galgenratten
Di Jun 01, 2010 3:36 pm von Sasuke

» Besuch vom Akatsuki Projekt
So Mai 30, 2010 9:36 am von Gast

Partner

 
Uhrzeit

Teilen | 
 

 Geheime Jutsus

Nach unten 
AutorNachricht
Joshno E.
‡ Admin ‡
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Ninjapunkte : 243
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 24

Statuswert
Lebenskraft:
1000/1000  (1000/1000)
Chakra:
350/350  (350/350)

BeitragThema: Geheime Jutsus   So Feb 28, 2010 8:01 pm

Die in diesem Thread aufgeführten Jutsus sind welche, die nicht frei
lernbar sind, da sie von der Organisation zu der sie gehören. Wenn man
so eine Technik lernen will, muss man Mitglied in der Organisation sein.
Sollte es sich im RPG ergeben, dass es einem nicht dazugehörigem
gelehrt werden soll, ist die Erlaubnis der Spielleitung einzuholen.


Besonderheiten:

Verboten
- Diese Technik ist von den Kage verboten worden, oder einfach nicht
frei erlernbar. Man braucht hier einen Lehrer, der das einem innerhalb
des Rollenspiels beibringt, sowie die Genehmigung seines Jonin-senseis
und der Spielleitung.

_________________
Mit Vielen freundlichen Grüßen Joshno
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-forum.aktiv-forum.com
Joshno E.
‡ Admin ‡
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Ninjapunkte : 243
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 24

Statuswert
Lebenskraft:
1000/1000  (1000/1000)
Chakra:
350/350  (350/350)

BeitragThema: Re: Geheime Jutsus   So Feb 28, 2010 8:02 pm

ANBU Jutsus


Fude
no Hôkô (Lehre der Schrift)


Element:
-
Typ: Sonstiges
Rang: D
Chakrakosten:
-
Reichweite: -
Beschreibung:
Wie das Saikorojî no Ôzuna stellt auch das Fude no Hôkô einen Zweig der
ANBU-Grundausbildung dar. Mit dieser Kunst wird das Wissen eines ANBU,
was Kryptographie, also die Ver- und Entschlüsselung von Nachrichten,
aber auch was das Wissen über Siegel und Siegelkünste angeht,
zusammengefasst.
Dieses Jutsu stellt die Grundlage für einige weitere
Jutsus dar, auf sich allein gestellt ermöglicht es dem Shinobi nur,
verschlüsselte Nachrichten zu entschlüsseln, bzw. eigene Schriften mit
einfachen Codes zu verschlüsseln.


Saikorojî no
Ôzuna (Grundlagen der Psychologie)


Element:
-
Typ: Sonstiges
Rang: D
Chakrakosten:
-
Reichweite: -
Beschreibung:
Diese grundlegende Kunst ist weniger ein Ninjutsu, sondern vielmehr mit
dem Igakugenron zu vergleichen. Am Anfang seiner Ausbildung erhält der
ANBU eine Einführung in die Grundlagen der Psychologie: Er lernt, wie
man Gestik und Körpersprache eines Menschen deutet, ihm werden
unterschiedliche Theorien und methoden dieser Wissenschaft erklärt, und
er erhält Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Hypnose. Dazu gehören
allerdings auch einige der simpelsten, medizinischen Grundlagen, wie das
Messen von Blutdruck und Puls.
Diese "Technik" ist Voraussetzung für
andere, auf Psychologie basierende Techniken, bringt aber von sich aus
bereits Vorteile mit sich. So ist es dem ANBU möglich, zum Beispiel die
Bewegungsabläufe seines Gegners genauer zu analysieren, und so dessen
nächsten Schritte schon fast vorherzusagen.

(Anmerkung: Das Jutsu
soll in keiner Weise das Attributesystem oder sowas beeinflussen, es
soll nur insofern ins RPG einfließen, dass sich der ANBU einfach besser
auf seinen Gegner einstellen kann als ein normaler Shinobi, und dies von
beiden Kontrahenten auch zumindest im Entferntesten mit in ihre Posts
einbezogen wird.)


Kanashibari no Jutsu (Körper
Paralyse Technik)


Element: -
Typ:
Ninjutsu
Rang: D
Chakrakosten:
30 Punkte
Reichweite: 15 Meter
Beschreibung:
Kanashibari no Jutsu ist eine fortschrittliche Ninjutsu Technik, mit
der man ein Tier oder eine Person tempörär paralysieren kann.
Nachdem
das Ziel gelähmt wurde, kann der Anwender entweder die Chance nutzen,
um anzugreifen, oder um den Rückzug anzutreten.


Karui
Genpû (Schwache Versiegelung)


Element:
-
Typ: Ninjutsu
Rang: D
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: 10 Meter steigend
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 2 Punkte, Fude no Hôkô
Beschreibung: Mithilfe dieser
Kunst ist es einem Shinobi möglich, grundlegende Siegel, die so gut wie
jeder Ninja benutzt, außer Kraft zu setzen bzw. zu versiegeln. So ist
es dem Anwender des Karui Genpû möglich, Briefbomben zu entschräfen, so
wie sie normalerweise mit Kassei gezündet werden, und er ist in der
Lage, mithilfe des Tobidôgu erschaffene Siegel so zu verändern, dass die
versiegelten Objekte nicht mehr beschworen werden können.
Natürlich
ist es nicht möglich, bereits gezündete Briefbomben zu entschärfen, oder
mithilfe von Kekkei Genkais oder geheimen Familienkünsten erschaffene
Siegel außer Kraft zu setzen (siehe Aza Klan).


Katon
Kansei (Feuerfalle)


Element: Feuer
Typ:
Sonstige
Rang: D
Chakrakosten:
20 Punkte
Reichweite: 100m
Voraussetzung:
Ein Siegel Papier wie die eines Explosionstags
Beschreibung:
Hierbei benötigt man ein einfaches Stück Papier mit einen Siegel
darauf. Doch anders als beim Explosionstag versiegelt man keine einfache
Explosion sondern das Kanton Kansei. Einmal ausgelöst geht das Siegel
in einer ca. 10m hohen senkrechten Feuerseule auf die bis zu einer
Minute aufrecht brennt.
Sinnvoll ist dies wenn man gleich mehrere
davon einsetzt um so die Fluchtwege des Gegners abzuschneiden.


Suiton
Kansei (Wasserfalle)


Element:
Wasser
Typ: Sonstige
Rang: D
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: 100m
Voraussetzung:
Ein Siegel Papier wie die eines Explosionstags
Beschreibung:
Hierbei benötigt man ein einfaches Stück Papier mit einen Siegel
darauf. Doch anders als beim Explosionstag versiegelt man keine einfache
Explosion sondern das Suiton Kansei. Einmal ausgelöst geht das Siegel
in einer Explosion aus Sirup ähnlicher Flüssigkeit auf, welche alles im
ca. 5 Meter Explosionsradius festklebt.
Dies ist eine gute Falle
wenn man den Gegner lebend und bewegungsunfähig fangen will. Denn sich
aus dem Sirup zu befreien benötigt sehr viel Kraft oder eine scharfe
Klinge.


Raiton Kansei (Blitzfalle)

Element:
Blitz
Typ: Sonstige
Rang: D
Chakrakosten:
30 Punkte
Reichweite: 100m
Voraussetzung:
Ein Siegel Papier wie die eines Explosionstags
Beschreibung:
Hierbei benötigt man ein einfaches Stück Papier mit einen Siegel
darauf. Doch anders als beim Explosionstag versiegelt man keine einfache
Explosion sondern das Raiton Kansei. Einmal ausgelöst Entlädt sich ein
heftiger Stromschlag auf das nächstgelegene Ziel.
Dieser Stromschlag
ist so heftig das er selbst starke Gegner zumindest kurz paralysiert.


Mâkingu
(Markierung)


Element: -
Typ:
Ninjutsu
Rang: D
Chakrakosten:
40 Punkte
Reichweite: Berührung
Beschreibung:
Man sammelt viel Chakra in der Hand und berührt mit dieser das Ziel und
markiert es so mit dem Chakra. Diese Markirung ist unsichtbar und
schwer zu bemerken. Sie kann sowohl an Lebewesen, als auch an
Gegenständen angebracht werden. Nach maximal 24 Stunden verliert sie
allerdings ihre Wirkung und wird schon nach 12 Stunden schwerer zu
erspüren.


Tsukemawasu (Verfolgen)

Element:
-
Typ: Ninjutsu
Rang: C
Chakrakosten:
20 Punkte
Reichweite: ~1000m
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 5 Punkte
Beschreibung: Man
konzentriert sich um so die besondere Chakra Markierung, die mit dem
Mâkingu (Markierung) angebracht wurde, zu erspüren. Dabei kann man je
dichter man Ziel ist und je frischer die Markierung ist, genauer
bestimmen wo genau sich das Ziel befindet. So kann man innerhalb eines
100m Radius die Position fast zentimetergenau bestimmen. Durch die
spezielle Markierung, deren Chakrastruktur bekannt ist, ist dieses Jutsu
wesentlich genauer und weitreichender als andere Jutsu zum aufspüren
von Chakra.


Miesuita Uso (Leicht zu
durchschauende Lüge)


Element: -
Typ:
Sonstiges
Rang: C
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: 0m
Voraussetzung:
Saikorojî no Ôzuna, Igakugenron
Beschreibung: Mit
dieser Technik wird der Shinobi zu einem wandelnden Lügendetektor. Indem
er den Puls seines Opfers per Hand misst und präzise genau auf dessen
Atmung achtet, kann er je nach Gegner recht genau bestimmen, wenn jemand
lügt. Dadurch, dass der Anwender keinerlei Chakra oder sonstige
Werkzeuge benötigt, ist diese Kunst vor allem dann nützlich, wenn ein
Feind an Ort und Stelle vernommen werden muss.


Arawa
Shokan (Offene Gedanken)


Element: -
Typ:
Genjutsu
Rang: B
Chakrakosten:
30 Punkte
Reichweite: 0m
Voraussetzung:
Chakrakontrolle Stufe 4, Saikorojî no Ôzuna
Beschreibung:
Diese Hypnose-Technik ist eine Vorstufe des Jigyaku no Jutsu. Das Opfer
wird hierbei in eine tiefe Trance versetzt, in der es sich wohl fühlt
und sämtlichen Widerstand fahren lässt. Die Folge ist, dass es auf ihm
gestellte Fragen in der Regel mit der Wahrheit antwortet, bzw. mit dem,
was es für die Wahrheit hält.
Einschränkungen ergeben sich zum
Beispiel durch das Wissen des Opfers: Selbstverständlich kann es auch
unter Einfluss dieser Technik auf keine Frage antworten, dessen Lösung
es nicht kennt. Außerdem kann es zu Komplikationen kommen, wenn der
Anwender verusucht, dem Opfer eines seiner Geheimnisse zu entlocken.
Zwar kann ein begabter Shinobi (Chakrakontrolle 5 bis 6) auch die best
gehüteten Informationen aus dem Opfer herauspressen, allerdings kann
dies schwere physische (Nasenbluten/Hirnblutungen) und psychische
(Angstzustände/Psychosen) Folgen für das Opfer haben.


Katekage
(Versteck im Schatten)


Element: -
Typ:
Genjutsu
Rang: B
Chakrakosten:
20 Punkte
Reichweite: -
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 5 Punkte
Beschreibung: Dies ist
eine stärkere Variante des Kakuremino no Jutsu, dabei ist der ANBU in
der Lage seine Präsenz vollkommen zu unterdrücken und solange er sich im
Schatten befindet (auch Nachts) vollkommen zu verschwinden. Dabei wird
kein Hilfsmittel benötigt anders als beim Kukuremino no Jutsu.
Nur
einige Doujutsu können ein so versteckten ANBU weiterhin erkennen, zu
diesen zählen unter anderen das Byakugan, Sharingan und Néko-me.
Außerdem kann man nicht das Chakra unterdrücken das z.B. vom Mâkingu
(Markierung) ausgeht.


*Goku ya no Jutsu
(Gefängnis)


Element: Egal
Typ:
Ninjutsu
Rang: A
Chakrakosten:
30 Punkte
Reichweite: Durchmesser max. acht Meter in
einem Umkreis von 20 Metern
Voraussetzungen: Ein
Element, Chakrakontrolle 5 Punkte und Chakramenge 5 Punkte
Beschreibung:
Man konzentriert beim Goku ya no Jutsu Chakra in den Boden, um in einem
ausgewählten Bereich nach etwa fünf bis zehn Sekunden ein sechssäuliges
Gefängnis herbeizurufen. Die Säulen bestehen aus dem gerufenen Element
und reagieren auf Chakra, welches von fremden Personen ausgestrahlt
wird.
Durch die Stäbe des Gefängnisses ist ein Entkommen schwierig,
da diese, je nach Element, entweder aus einem starken Feuer- , Wasser-
oder Blitzstrahl, massiver Erde oder schlanken, schneidenden Windwirbeln
bestehen.
Das Jutsu kann im Idealfall zehn Minuten aufrechterhalten
werden, da danach die elementare Kraft instabil wird und in sich
zusammenfällt. Es kann vorher gelöst werden, indem man sich vom
Beschwörungspunkt entfernt. Der Punkt lässt sich nur begrenzt bewegen,
das heißt, nur in der Säule, in der sich befindet. Bei Fuuton und Doton
ist der Punkt, wenn er außerhalb schon von vornerein liegt, beweglicher,
aber kann nur in einem Radius von 1 m weiter bewegt werden. Um den
Punkt zu versetzen, muss man E-Rang Chakra aufwenden. Das Gefängnis ist
nicht mobil.
Um das Jutsu mit Gewalt zu zerstören, müsste der
Chakrakreislauf des Anwenders unterbrochen oder der Punkt, an dem das
Chakra sich aufteilt zu den einzelnen Säulen, gesprengt werden. Der
Punkt liegt versteckt in einer der Säulen, welcher nur der Anwender
kennt. Allein der Dotonnutzer kann den Punkt auch unter die Erde setzen.
Der Angriff muss ein Ninjutsu sein, welcher Art bestimmt folgende
Regelung:

Chakrakontrolle des Anwenders > Chakrakontrolle des
Gegners : Nicht brechbar
Chakrakontrolle des Anwenders =
Chakrakontrolle des Gegners : A-Rang erforderlich
Chakrakontrolle des
Anwenders < Chakrakontrolle des Gegners (Unterschied max. 2) :
B-Rang erforderlich
Chakrakontrolle des Anwenders <
Chakrakontrolle des Gegners (Unterschied > 2) : C-Rang erforderlich


*=Element,
sprich: Katon, Suiton, Doton, Raiton oder Fuuton
(alternativ auch
elementares Bluterbe)


Gogyou Kansei (Fünf Elemente
Falle)


Element: -
Typ:
Sonstige
Rang: A
Chakrakosten:
Entsprechend dem zu fangenden Jutsu
Reichweite: -
Voraussetzung:
Eine Schriftrolle und Chakrakontrolle 6 Punkte
Beschreibung:
Diese Technik kann als Verteidigung gegen Jutsu nutzen, allerdings
benötigt sie perfektes Timing und Chakrakontrolle. Man hält die
Schrifftrolle wie ein Schild gegen das gegnerische Jutsu und saugt es
regelrecht in die Schriftrolle auf. Allerdings funktioniert dies nur bei
Projektielen und ähnlichen Jutsu und es ist unmöglich bei Jutsu höher
als B-Rang.
Ist aber einmal ein Jutsu gefangen kann man seine Kraft
nutzen um die Schriftrolle in einer großen Explosion aufgehen zu lassen,
wie ein normales Explosionssiegel, nur wesendlich größer, besonders bei
starken Jutsu.


Jigyaku no Jutsu (Time Reversal
Technique)


Element: -
Typ:
Genjutsu
Rang: A
Chakrakosten: C
Reichweite:
0 Meter
Voraussetzung: Chakrakontrolle 5 Punkte,
Saikorojî no Ôzuna
Beschreibung: Diese Technik
bringt das Ziel in einen Zustand der rückwärts Hypnose, was ihnen
erlaubt, sich an Details zu erinnern, die sie auf andere Weise nicht
mehr wissen würden. Das Ziel wird der Befragung antworten, behält aber
ihre Persönlichkeit unter der Hypnose. Zum Beispiel redete Naruto mehr
über Ramen, als über seine Gespräche mit Gennou, als die Konoha ANBU ihn
über diesen befragt hatte.


Gogyou Fuuin
(Fünf-Elemente Siegel)


Element: -
Typ:
Ninjutsu
Rang: A
Chakrakosten:
40 Punkte
Reichweite: 0m
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 5 Punkte, Chakramenge 5 Punkte, Fude no Hôkô
Beschreibung:
Diese Technik stellt eine der mächtigsten aller Siegel-Techniken dar.
Beim Gogyou Fuuin sammelt der Anwender an jedem seiner Finger eines der
fünf Elemente, woraufhin violette Flammen an seinen Fingerspitzen
entstehen. Der Anwender kann dann mit einem Schlag ein Siegel auf der
Haut des Gegners erschaffen, oder ein bereits existierendes verändern.
Diese
Kunst hat zwar ein sehr großes Potenzial, allerdings ist es einem
"normalen" ANBU nur möglich, mit diesem Jutsu das Elementchakra des
Gegners zu versiegeln. Hierbei ist es ihm zudem nur möglich, das Element
zu beeinflussen, über das er selbst verfügt (beherrscht der Shinobi
zwei Elemente, kann er beide Arten vesiegeln). Kekkei Genkais, die nicht
auf Elementen oder auf Mischnaturen beruhen, elementlose Jutsus (auch
Genjutsus), Taijutsus die Chakra verwenden (z.B. die acht inneren Tore)
und so weiter werden ebenfalls nicht beeinflusst.


Gogyou
Kaiin (Fünf-Elemente Lösung)


Element:
Keines
Typ: Ninjutsu
Rang: A
Chakrakosten:
40 Punkte
Reichweite: 0m
Voraussetzung: Chakrakontrolle
5 Punkte Chakramenge 5 Punkte, Fude no Hôkô
Beschreibung:
Diese Technik ist das Gegenstück zum Gogyou Fuuin. Nur mithilfe dieser
Kunst ist es möglich, ein Fünf-Elemente-Siegel aufzuheben, wobei es
keine Rolle spielt, über welche Elementaffinität der Anwender verfügt.
Auch
diese Kunst hat ein hohes Potenzial, das von einem durchschnittlichen
ANBU jedoch nicht ausgenutzt wird / werden kann.


Gogyou
Seiha (Fünf-Elemente Meisterschaft)


Element:
-
Typ: Sonstiges
Rang: S
Chakrakosten:
-
Reichweite: -
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 7 Punkte, Gogyou Fuuin, Gogyou Kaiin, Fude no Hôkô
Beschreibung:
Diese Technik verdeutlicht, wie erfahren ein Shinobi im Umgang mit der
Fünf-Elemente-Versiegelung ist. Es ist ab jetzt möglich, jede Art von
Element zu versiegeln, auch solche, über die ein Shinobi nicht verfügt.
Dadurch wird der Gegner komplett seiner Element-Ninjutsus beraubt, und
es ist ihm nur noch möglich, elementloses Chakra zu benutzen.
(Zu den
Fünf-Elemente-Siegeln: Der Abschnitt "beide bieten großes Potenzial"
soll verdeutlichen, dass mächtige Shinobi wie Jiraiya oder Orochimaru,
die diese Künste im Manga benutzten, selbst ein so mächtiges Siegel wie
das des Kyuubi verändern und beeinflussen können. Außerdem kann man dann
noch Abschnitte hinzufügen, falls einmal Siegel erfunden werden
sollten, die durch diese beiden Künste gelöst/verändert können werden
sollen.)


Goshi no Kami (Fünf Finger der Götter)

Element:
-
Typ: Taijutsu
Rang: S
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: Berührung
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 5 Punkte, Prinzipien der Medizin
Beschreibung:
Dieses Taijutsu braucht keinerlei Kraft sondern nur Geschick. Man legt
etwas Chakra in alle fünf Fingerspitzen und drückt mit diesen auf fünf
Venen- und Arterienknotenpunkte um das Herz verteilt. Diese blockieren
die Blutbahnen und führt dazu das sobald der Körper sich anstrengt, sich
das Herz überlastet und aufhört zu schlagen. Als Anstrengung reicht es
schon einige Schritte zu gehen, dieses Jutsu kann nur gelöst werden
indem man noch einmal alle fünf Stellen mit der selben Technik trifft.

_________________
Mit Vielen freundlichen Grüßen Joshno
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-forum.aktiv-forum.com
Joshno E.
‡ Admin ‡
avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Ninjapunkte : 243
Anmeldedatum : 01.11.09
Alter : 24

Statuswert
Lebenskraft:
1000/1000  (1000/1000)
Chakra:
350/350  (350/350)

BeitragThema: Re: Geheime Jutsus   So Feb 28, 2010 8:04 pm

Puppenspieler
Techniken


Kugutsu no Jutsu

Element:
-
Typ: Ninjutsu
Rang: E
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: 20m
Beschreibung:
Der Anwender dieser Ninjutsu bringt Chakra-Fäden an Gegenständen an, um
diese nach seinem Willen zu bewegen. Je nach Größe und Gewicht kann
dies ein x-beliebiger Gegenstand sein. Die Mitglieder des Ningyosenshu
Klans bevorzugen allerdings mit Waffen ausgestattete Kampf-Marionetten,
auch "Puppen" genannt.
Mit den Chakra-Fäden kann der "Puppenspieler"
seine Marionetten frei bewegen und seinen Gegner angreifen.
Die
Chakra-Fäden können auch an Menschen angebracht werden, allerdings
können diese sich gegen die Kontrolle der Puppenspieler wehren.
Beherrscht
ein Mitglied der Ningyosenshu diese Technik sehr gut kann er / sie die
Fäden auch aus größerer Entfernung anbringen. Andernfalls sind sie aus
nächster nähe an der Puppe zu befestigen.


Kugutsu
no Jutsu: Kamufuraju ("Tarnung der Chakrafäden-Technik")


Element:
Keines
Typ: Ninjutsu
Rang: C
Chakrakosten:
10 Punkte
Reichweite: 20m
Voraussetzung:
Chakrakontrolle 2 Punkte
Beschreibung: Erforderlich
für diese Technik ist die Beherrschung des Kugutsu: No Jutsu. Bei
dieser Technik handelt es sich um eine Tarntechnik, die die erzeugten
Chakrafäden unsichtbar macht. Dabei werden bestimmte Chakrapunkte an der
Oberfläche des unreissbaren Fadens mit Druck manipuliert, sodass der
Strang nicht mehr erkennbar ist. Nur eine hochentwickelte Augentechnik
(Byakugan, Sharingan) kann diesen Trick durchschauen.
Meistens tarnt
man Fäden, um unbemerkt bestimmte Objekte im Kampf zu bewegen oder zu
manipulieren.

_________________
Mit Vielen freundlichen Grüßen Joshno
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-forum.aktiv-forum.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Geheime Jutsus   

Nach oben Nach unten
 
Geheime Jutsus
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Geheime Einblicke - Dampfer "Dresden" Maschinenraum
» Your character

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto RPG Forum :: Buch der Jutsu's :: Buch der Jutsu's-
Gehe zu: